UNTERNEHMEN

PHILOSOPHIE

UMWELT

Unternehmenspolitik

  • Innovation durch Erfahrung
    Die drei Firmengründer verfügten zum Zeitpunkt der Firmengründung bereits über langjährige Erfahrungen in den Bereichen der Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb von Spiel- und Freizeitgeräten. Das Unternehmen beschäftigt sich mit Entwicklung und Produktion & Vertrieb von Spielgeräten und Großspielanlagen für den Spiel- und Freizeitbereich, insbesondere für Städte und Kommunen, Kindergärten und Schulen sowie für Freizeitparks.
  • Entwicklung des Unternehmens
    Unser Ziel ist es, die führende Position im Bereich Spielgeräte und Großspielanlagen weiter auszubauen und zu stärken. Dies soll durch die ständige Weiterentwicklung unserer Produkte, sowie die kontinuierliche Ausrichtung der Technik an die vom Markt geforderten Bedürfnisse und Erfordernisse geschehen.
  • Know-how und Qualität
    K&K verwendet vorrangig Edelstahl, Robinien Schichtholz, und hochwertige Laminate. Die dafür notwendigen Fachkräfte werden kontinuierlich aus- und weitergebildet, um die stetig wachsenden Qualitätsansprüche unserer Kunden zur vollsten Zufriedenheit zu erfüllen. Die Verpflichtung zur stetigen Verbesserung ist eines unserer obersten Gebote.
  • Motivation und Förderung der Mitarbeiter
    Die Kaiser und Kühne Freizeitgeräte GmbH fördert das eigenverantwortliche und umweltbewusste Handeln der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch praktische Anregungen und Informationen.
  • Umweltschonender Anlagenbetrieb
    Die Kaiser und Kühne Freizeitgeräte GmbH vermeidet Unfälle und Störungen des Betriebsablaufes durch Vorsorge, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen zu bewahren und schädliche Umweltauswirkungen zu vermeiden.
  • Umweltinformation zu Produkten
    Die Kaiser und Kühne Freizeitgeräte GmbH berät Kunden über die Umweltaspekte der Produkte, deren Handhabung und Verwendung.
  • Sozialethische Standards
    Wir legen besonderen Wert auf die Einhaltung Sozialethischer Standards.

Sozialmanagement Statement

Die Kaiser & Kühne Freizeitgeräte GmbH handelt nachhaltig – schon seit über 30 Jahren

Da die Kaiser & Kühne Freizeitgeräte GmbH seit über 30 Jahren ein erfolgreicher mittelständischer Betrieb ist, legen wir unter Anderem großen Wert auf den Erhalt von Arbeitsplätzen.

Allgemeine ethische Grundsätze in der Unternehmensführung und Beschaffungspolitik haben in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Eine Entwicklung, die wir sehr ernst nehmen. Der verantwortliche Umgang mit Rohstoffen findet in unserem Unternehmen schon seit Unternehmensgründung größte Beachtung. Statt kurzfristiger Ausrichtung unseres Unternehmens ausschließlich an Quartalsumsatz- und Gewinn- Zahlen, ohne Rücksicht auf Menschen und Natur, setzen wir bewusst auf unsere soziale und ökologische Verantwortung als Baustein eines langfristigen wirtschaftlichen Erfolges. Unser Verhältnis zu Mitarbeitern, Lieferanten und Kunden ist von Achtung, Respekt und Verantwortungsbewusstsein geprägt. Unser Handeln orientiert sich an der Nachhaltigkeit in einem generationsbezogenen Denken. Unsere Sozialverantwortung nehmen wir ernst. Nachfolgend sind unsere Kernanforderungen beschrieben.

Sozialverantwortung bei der Rohstoffbeschaffung

Die Grundlage unserer Produkte bilden hochwertige Rohstoffe, die unseren strengen Qualitätsmaßstäben entsprechen. Uns ist es sehr wichtig, in unserer Lieferkette, die bis in die verschiedensten Regionen der Welt reicht, auf gute arbeitsrechtliche, soziale und ökologische Standards hinzuwirken. Die Zielvorstellung der Kaiser & Kühne Freizeitgeräte GmbH ist, dass die als verantwortungsvoll und ethisch richtig angesehenen Standards auch möglichst in der gesamten Lieferkette anzutreffen sind. Die folgenden Grundsätze sind uns wichtig:

  • Das Recht der Vereinigungsfreiheit und Kollektivverhandlungen
    Die Kaiser & Kühne Freizeitgeräte GmbH stellt sicher, dass sich Arbeitnehmer offen mit der Unternehmensleitung über die Arbeitsbedingungen austauschen können, ohne dass sie Nachteile befürchten müssen. Wir haben einen aktiven Betriebsrat, und respektieren das Recht von Arbeitnehmern, sich zusammenzuschließen, einer Gewerkschaft beizutreten, eine Vertretung zu ernennen und sich in eine solche wählen zu lassen.
  • Keine Diskriminierung
    Wir erlauben nicht, Personen aufgrund von Geschlecht, Alter, Religion, Geburt, sozialem Hintergrund, Behinderung, ethnischer Herkunft, Nationalität, Mitgliedschaft in Arbeitnehmerorganisationen, politischer Mitgliedschaft oder Anschauung, sexueller Neigung, familiären Verpflichtungen, Zivilstand oder einer anderen Situation, die eine Diskriminierung zur Folge haben könnte, zu diskriminieren, auszugrenzen oder zu bevorzugen. Insbesondere dürfen Arbeitnehmer aus den oben genannten Gründen keinen Schikanen oder Disziplinarmaßnahmen ausgesetzt werden. Wir beschäftigen bewusst Mitarbeiter aus unterschiedlichen Ländern, auch mit Migrationshintergrund. Das Recht zur Beschwerde für jede(n) Mitarbeiter(in) und die Verpflichtung der Firma zum Nachgehen jeder Beschwerde ist für uns selbstverständlich.
  • Angemessene Vergütung
    Die an die Mitarbeiter gezahlten Löhne und Sozialleistungen stehen mit den geltenden Gesetzen und verbindlichen Tarifabschlüssen in Einklang. Die Löhne werden rechtzeitig, regelmäßig und vollständig bezahlt und ermöglichen so den Arbeitnehmern und ihren Familien ein menschenwürdiges Leben. Die Höhe der Löhne spiegeln die Qualifikationen und das Bildungsniveau der Arbeitnehmer wider und beziehen sich auf die regulären Arbeitszeiten. Die jeweils aktuell gültigen Sätze nach dem Mindestlohngesetz (MiLoG), in der jeweils gültigen Fassung, werden von uns eingehalten.
  • Zumutbare Arbeitszeiten
    Die Arbeitszeiten entsprechen den geltenden Gesetzen. Es gibt ein Recht auf Ruhepausen an jedem Arbeitstag und auf mindestens einen freien Tag alle sieben Tage; in der Regel sind es zwei freie Tage pro Woche. Sofern Überstunden freiwillig geleistet werden, sind sie in Ausnahmefällen zugelassen, wenn sie keine deutlich höhere Wahrscheinlichkeit von berufsbedingten Risiken darstellen.
  • Arbeitsschutz
    Den Mitarbeitern werden sichere und gesunde Arbeitsbedingungen gewährt. Besonders schutzbedürftige Personen sind jugendliche Arbeitnehmer, Schwangere und junge Mütter. Systeme zur Feststellung, Bewertung, Bekämpfung und Vermeidung potenzieller Gefahren (z. B. den Umgang mit gefährlichen Stoffen) sind eingerichtet. Es gibt einen Arbeitssicherheits-Ausschuss, der regelmäßig tagt und alle wichtigen bzw. aktuellen Problemstellungen bespricht. Es werden Maßnahmen getroffen, um Verletzungen, Unfällen und Erkrankungen, die mit dem Arbeitsablauf zusammenhängen oder sich dabei ereignen, vorzubeugen und die Gefahren zu mindern. In Zusammenarbeit mit den Arbeitnehmern setzt die Unternehmensführung mit Hilfe einer Fachkraft für Arbeitssicherheit Maßnahmen zur Sicherstellung eines sicheren und gesunden Arbeitsumfelds um. Jede(r) Mitarbeiter(in) hat Zugang zu unentgeltlicher persönlicher Schutzausrüstung. Die Arbeitnehmer erhalten arbeitsmedizinische Versorgung und werden bei Eintritt ins Unternehmen durch den Betriebsarzt untersucht. Mitarbeiter(innen) können jederzeit den Betriebsarzt ansprechen und sich untersuchen lassen. Es bestehen Pflichtversicherungen im Falle von Unfällen. Es gibt Zugang zu sauberem Trinkwasser sowie sichere und saubere Speise-, Pausen- und Sanitärbereiche.
  • Keine Kinderarbeit
    Der Einsatz von Kinderarbeit im Rahmen der gesamten Wertschöpfungskette wird von uns ausdrücklich abgelehnt und verboten. Unter „unzulässiger Kinderarbeit“ verstehen wir die im Genfer Übereinkommen Nr. 182 vom 19.11.2000 von der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) beschriebenen unzulässigen Formen der Kinderarbeit. https://www.ilo.org/wcmsp5/groups/public/—ed_norm/—normes/documents/normativeinstrument/wcms_c182_de.htm
    Wir verstehen darunter auch Tätigkeiten, die für Kinder eine geistige, körperliche, soziale oder moralische Gefahr oder Schädigung bedeuten und ihren schulischen Bedürfnissen entgegenstehen. Die geltenden nationalen Gesetze zur Schulpflicht werden befolgt. Wir verpflichten uns, weder direkt noch indirekt Kinder unter dem gesetzlichen Mindestalter von 15 Jahren zu beschäftigen.
  • Besonderer Schutz für jugendliche Arbeitnehmer
    Wir haben keine fest angestellten Jugendlichen, die jünger als 18 Jahre alt sind. Jugendliche ab 16 Jahren dürfen kurzzeitig im Rahmen einer Ferientätigkeit bei uns arbeiten. Jugendliche ab 12 Jahren dürfen im Rahmen der Schulausbildung ein Praktikum von bis zu 2 Wochen durchführen. Jugendliche verrichten bei uns keine Tätigkeiten, die ihre Gesundheit, Sicherheit, Moral und Entwicklung gefährden. Sie verrichten keine Nachtarbeit und ihre Arbeitszeiten beeinträchtigen nicht die Teilnahme an Berufsbildungsprogrammen.
  • Keine prekäre Beschäftigung
    Wir dulden keine prekären Arbeitsverhältnisse (aus normalen Arbeitsplätzen werden immer mehr Zeit-, Frist- oder Minijobs, und daraus entsteht immer öfter prekäre Beschäftigung: zu wenig Lohn, keine soziale Absicherung, Zukunft ungewiss, Zugehörigkeit Fehlanzeige). Vor dem Eintritt in das Beschäftigungsverhältnis erhalten die Arbeitnehmer verständliche Informationen über ihre Rechte, Pflichten und Arbeitsbedingungen (Arbeitszeiten, Vergütung, Aufgabengebiete etc.). Das Beschäftigungsverhältnis wird dokumentiert und ermöglicht dem Arbeitnehmer, seine Existenz zu sichern.
  • Keine Zwangsarbeit
    Es werden weder Zwangsarbeiter noch anderweitig unter Druck verpflichtete Arbeitskräfte eingesetzt. Es wird sichergestellt, dass die Arbeitnehmer keiner unmenschlichen oder erniedrigenden Behandlung, körperlichen Bestrafung, physischen oder psychischen Nötigung und/oder verbalen Bestrafung ausgesetzt sind. Die Mitarbeiter haben das Recht, ihren Arbeitsplatz zu verlassen und ihr Beschäftigungsverhältnis unter Einhaltung einer Kündigungsfrist gegenüber dem Arbeitgeber zu kündigen. Im Falle von Disziplinarmaßnahmen müssen diese schriftlich dokumentiert und mündlich klar und verständlich dargelegt werden.
  • Umweltschutz und Nachhaltigkeit
    Die Unternehmensführung unterstützt und fördert nachhaltige und verantwortungsvolle Betriebs- und Fertigungsmethoden. Nachteilige Auswirkungen auf die Gemeinschaft, natürliche Ressourcen und die Umwelt werden dadurch minimiert. Verfahren des Einsatzes und Umganges mit Energieressourcen, der Abwasserbehandlung sowie der Abfallbewirtschaftung entsprechen den gesetzlichen Anforderungen. Unsere Firma legt großen Wert auf den verantwortlichen Umgang mit Rohstoffen und der Umwelt. Wir achten sehr darauf, dass alle Produkte unter ökologischen Aspekten produziert werden, und die Umwelt nicht durch schädigende Abwässer oder Abluft belastet wird. Es ist uns auch wichtig möglichst energiesparend zu arbeiten.
  • Geschäftliche Integrität und ethisches Wirtschaften
    Die Unternehmensführung und die Mitarbeiter des Unternehmens dürfen nicht mit unlauteren Methoden arbeiten. Darunter verstehen wir alle Arten von Korruption, Erpressung, Veruntreuung und Bestechung. In Zusammenhang mit dieser Festlegung ist es nicht erlaubt, Zuwendungen oder Vorteile zu fordern oder anzunehmen, oder anderen Personen unangemessene Vorteile zu gewähren. Es werden keine Absprachen getroffen, die zu einer Beschränkung des freien Wettbewerbs führen. Informationen über Tätigkeiten, Struktur und Leistung des Unternehmens werden korrekt offengelegt. Das Unternehmen beteiligt sich nicht an eventuellen Täuschungshandlungen in der Lieferkette. Persönliche Daten von Arbeitnehmern, Geschäftspartnern, Kunden und Verbrauchern werden mit angemessener Sorgfalt, gemäß den gültigen rechtlichen Anforderungen in Bezug auf Datenschutz, behandelt.

Qualitätspolitik

Präambel

Durch Qualität – mehr Freude am Spiel

Dieser Leitsatz ist eine Verpflichtung und Herausforderung für uns. Die Firma Kaiser & Kühne Freizeitgeräte stellt in langer Tradition hochwertige und langlebige Spielgeräte her. Unsere Vision ist es den Kindern ein Maximum an Spielspaß bei bestmöglicher Sicherheit zu schenken. Viele Ideen und Verbesserungen sind durch Beobachtungen auf unserem Firmen eigenen Spielplatz oder durch Anregungen unserer Mitarbeiter entstanden, die selber Kinder oder sogar schon Enkel haben. Wir möchten die individuelle Kreativität der Kinder fördern und so zu einer bestmöglichen Entwicklung beitragen. Die nächsten Generationen sind unser aller Zukunft.

Die hohe Qualität unserer Produkte soll durch das Umsetzen der folgenden Grundsätze sichergestellt werden:

  • Jeder einzelne Mitarbeiter und jede einzelne Mitarbeiterin hat Qualitätsverantwortung und trägt durch konzentriertes und bewusstes Arbeiten zur guten Qualität unserer Produkte bei.
  • Unsere Mitarbeiter halten sich mit gesundem Menschenverstand an betriebliche Vorschriften und Verfahrensanweisungen. Hiermit möchten wir alle Mitarbeiter zu aktiver Mitarbeit an der Umsetzung und Einhaltung der Vorgaben auffordern. Dennoch kann durch menschliches Versagen immer ein Fehler auftreten. Von äußerster Wichtigkeit ist daher, dass jeder Fehler gemeldet wird und somit dessen Auswirkungen möglichst gering bleiben. Jeder Mitarbeiter ist zur Schadensminimierung verpflichtet.
  • Unsere Mitarbeiter beherrschen die Arbeitsvorgänge und geben ihre Erfahrungen an ihre Kollegen weiter. Gerade die Weitergabe von Erfahrungen ist ein wichtiger Schritt. Nicht alle relevanten Informationen sind in Schriftform zum Nachlesen vorhanden. Vieles existiert nur in den Köpfen der langjährigen Mitarbeiter und kann bei neuen Kollegen nicht vorausgesetzt werden.
  • Unsere Mitarbeiter sollen Fragen stellen, und Vorschläge zur Verbesserung machen. Auch wenn es oft aus einer anderen Sicht selbstverständlich oder undurchführbar erscheint, wollen wir ernsthaft darauf eingehen.
  • Der Betrieb verpflichtet sich die Mitarbeiter in den relevanten Bereichen zu schulen.
  • Der Betrieb hat jederzeit ein „Offenes Ohr“ für die Sorgen und Nöte der Mitarbeiter, auch wenn diese privater Natur sind. Wenn der Mitarbeiter zu stark mit Problemen befasst ist, kann sich dies negativ auf die Qualität seiner Arbeitsleistung auswirken.
  • Die Geschäftsleitung unterstützt die Umsetzung der Qualitätspolitik, damit unsere Produkte sicher sind und den rechtlichen Vorschriften sowie den internen Vorgaben entsprechen. Dabei ist die Kundenzufriedenheit einer der maßgeblichen Ausrichtungen unserer Unternehmenspolitik.
  • Nur gemeinsam können wir uns stetig verbessern und als Unternehmen am Markt dauerhaft bestehen.

Grundsatzerklärung zum Umweltschutz

In unserem Unternehmen, der Kaiser & Kühne Freizeitgeräte GmbH, ist Umweltschutz ein wichtiger Bestandteil der Unternehmenspolitik. Es ist uns bewusst, dass unsere Tätigkeiten die Umwelt beeinflussen. Wir sehen es als unsere Pflicht an, die Beeinflussung auf die Umwelt im Rahmen unserer wirtschaftlichen und technischen Möglichkeiten mittels durchdachter Abläufe auf das mögliche Minimum zu reduzieren. Um unserer Verantwortung im Umgang mit der Umwelt und den Ressourcen angemessen nachzukommen, haben wir Umweltleitlinien, siehe „UMW-02-01-V1 Umweltpolitik + Umweltleitlinien“, aufgestellt. Aus der gemeinsamen Verantwortung gegenüber Mensch und Umwelt haben wir uns zum Ziel gesetzt, eine profitable Produktion und Umweltvorsorge durch eine Verbesserung der Umweltleistungen und die Vermeidung oder Verringerung von Umweltbelastungen mit in Einklang zu bringen, wo dies technisch und organisatorisch möglich sowie wirtschaftlich tragbar ist. Hierbei ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, die rechtlichen, behördlichen Vorschriften und sonstigen umweltbezogenen Interessen sowie die uns selbst gestellten Anforderungen an den Umweltschutz einzuhalten. Die gesetzlichen und behördlichen Vorgaben sehen wir daher nur als Minimum an. Wir sind bestrebt, die Einflussnahme in die Umwelt und anderer interessierter Parteien möglichst zu reduzieren bzw. ganz zu vermeiden.

Jede/r Mitarbeiter/-in ist in unser Umweltmanagementsystem eingebunden und hat das Recht und die Pflicht darauf hinzuarbeiten, dass Umstände, welche unnötige Belastungen der Umwelt bewirken, beseitigt werden. Durch Information und Schulungen fördern wir ein umweltbewusstes Verhalten unserer Mitarbeiter innerhalb und außerhalb des Betriebes. Die kontinuierliche Verbesserung unserer umweltbezogenen Leistungen ist für uns mittel-und langfristig auch Voraussetzung und ein wichtiger Beitrag zur Schonung der Umwelt. Eine störungsfreie Organisation, moderne Managementmethoden und der aktuelle Stand der Umwelttechnologie bilden den dafür notwendigen Rahmen. Die Führungskräfte sind verpflichtet, die in ihrem Verantwortungsbereich geltenden Management-Praktiken anzuwenden, ihre Wirksamkeit ständig zu überwachen und den neuesten Kenntnissen und Erfordernissen anzupassen. Unser Unternehmen betreibt und verwirklicht ein an den ermittelten normativen, rechtlichen und internen Anforderungen/Vorgaben orientiertes Umweltmanagementsystem, erhält dieses aufrecht und verbessert ständig dessen Wirksamkeit.

Durch diese Erklärung verpflichtet die Geschäftsleitung alle Mitarbeiter, ihre Tätigkeiten gemäß den Beschreibungen dieser Grundsatzerklärung und den nachgeschalteten Arbeitsanweisungen auszuführen, um sicherzustellen, dass die umweltbezogenen Festlegungen den vorgegebenen und selbstgestellten Anforderungen und den Erwartungen der Gesellschaft entsprechen.

Umweltpolitik

Umweltschutz ist ein wichtiger Bestandteil der Unternehmenspolitik der Kaiser & Kühne Freizeitgeräte GmbH und richtet sich an alle Mitarbeiter in allen Bereichen, mit dem Ziel einer kontinuierlichen Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes und der Umweltleistung. Erreicht wird dieses Ziel durch den sparsamen Umgang mit allen Ressourcen, der messbaren Reduzierung von Emissionen, z. B. Verbrauch von Wasser, Strom, Gas etc.

Alle Mitarbeiter sind angehalten die nachfolgenden Umweltleitlinien des Unternehmens bei der täglichen Arbeit einzuhalten. Sie haben zudem die Pflicht, auf erkannte Gefahren hinzuweisen, aber auch das Recht auf Beseitigung von Gefahrenpotentialen. Auf diese Weise arbeiten alle Mitarbeiter gleichermaßen verantwortungsbewusst bei der täglichen Umsetzung von Umweltschutzmaßnahmen mit. Der Betrieb und alle seine Mitarbeiter verpflichten sich zum Schutz der Umwelt und dem Verhindern von vermeidbaren Umweltbelastungen. Der Schutz der Umwelt wird als eine bindende Verpflichtung angesehen. Ebenso die kontinuierliche Verbesserung des Umweltmanagementsystems zur Steigerung der Umweltleistung.

Umweltleitlinien

  • Unser Unternehmen setzt sich das Ziel, den Umweltschutz kontinuierlich zu verbessern und gewährleistet durch den Aufbau eines Umweltmanagementsystems die Umsetzung dieser Leitlinien.
  • Das Einbeziehen des Umweltgedankens und die Entwicklung eines fundierten Umweltbewusstseins bei der täglichen Arbeit ist für alle Mitarbeiter selbstverständlich.
  • Unser Unternehmen fördert das Umweltbewusstsein seiner Mitarbeiter. Angemessener Umgang mit Ressourcen und die Trennung von Abfällen wird z. B. immer wieder angesprochen.
  • Strikte Einhaltung der Umweltgesetze und Regeln, zukunftsorientiertes Handeln wie die Vermeidung von Abfällen und umweltbelastende Emissionen, bzw. diese auf ein Minimum zu reduzieren, ist uns sehr wichtig.
  • Die Erfassung von Umweltdaten (Verbrauch von Wasser, Strom, Gas, Papier und Treibstoff der Firmenfahrzeuge) soll Grundlage für eine umfassende Kontrolle und mögliche Einsparung von Energie und Ressourcen bilden. Hieraus resultierend werden die CO2 Emission des Betriebes ermittelt.
  • Bei der Beschaffung werden Umweltauswirkungen hinsichtlich Verwendung und Entsorgung berücksichtigt.
  • Mit der freiwilligen geplanten Einführung des Umweltmanagementsystems nach DIN EN ISO 14001 verstärkt unser Unternehmen seine Bemühungen um einen effektiven und nachhaltigen Umweltschutz.

Der Betrieb stellt alle erforderlichen Mittel zur Erfüllung unserer Umweltleitlinien und der Durchsetzung der Umweltpolitik zur Verfügung.

SICHERHEIT

QUALITÄT

LANGLEBIGKEIT

Made in Germany

Die Firma Kaiser & Kühne Freizeitgeräte GmbH wurde im März 1988 zunächst mit Sitz in Drakenburg, Nähe Nienburg/Weser gegründet. 1993 wurde der Firmensitz im Rahmen der Erweiterung und des damit verbundenen Fabrikneubaus nach Eystrup/Weser verlegt.

Das Unternehmen beschäftigt sich mit der Entwicklung und Produktion von Spielgeräten und Großspielanlagen für den Spiel- und Freizeitbereich, insbesondere für Städte und Kommunen, Kindergärten und Schulen sowie für Freizeitparks.

Bei der Planung und Gestaltung von Großspielanlagen und Türmen greifen wir auf langjährige Erfahrung zurück, die wir mit der Realisierung zahlreicher Projekte im In- und Ausland gesammelt haben.

Unsere Türme stellen imposante Attraktionen in jeder Spiellandschaft dar. Sie werden individuell nach Ihren Vorstellungen zusammengestellt – unser Programm lässt keine Wünsche offen.

 

 

Kaiser & Kühne setzt Maßstäbe in Sachen Qualität

  • Zertifiziert nach DIN EN 9001:2015 Zertifiziert nach DIN EN 14001:2015 Zertifiziert nach FSC-STD-40-004

  • Gilt für alle öffentlich zugänglichen Spielplätze und Spielgeräte

  • Europaweite Normung mit nationalen Anpassungen

  • Verantwortung liegt beim Spielplatzbetreiber (Einbausituation, Normkonformität, Wartungen)

  • Spielgerätehersteller ist zur Auslieferung normkonformer Spielgeräte verpflichtet

  • Prüfung der Normkonformität durch akkreditierte Zertifizierungsgesellschaften

5 Jahre

  • Schaukelachsen
  • Karusselllager
  • Alle restlichen Teile, sofern kein Verschleißteil

30 Jahre

  • Bruch und Durchfaulen der Robinienholz / Robinienschichtholz-Standpfosten mit Rohrstandfuß
  • Alle Teile aus Edelstahl (z.b. Werkstoffqualität 1.4301)
  • Alle Teile aus feuerverzinktem Stahl

FSC®-Zertifikat

Kaiser & Kühne liefert Holzprodukte, welche nach den Standards des FSC® zertifiziert sind. Der FSC® (Forest Stewardship Council) ist eine gemeinnützige Organisation, die sich für eine umweltgerechte und sozialverträgliche Nutzung unserer Wälder einsetzt. Produkte, die das FSC®-Warenzeichen tragen, enthalten Holz aus verantwortungsvol-len Quellen. Die Zertifizierung der Wälder erfolgte nach den Vorgaben des FSC®.

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Keine Neuigkeiten mehr verpassen: